Bibliotheken entwickeln

Unsere Stadtratskandidatin Sybille Knothe sagt Was? und Wie? Sie in Erfurt etwas bewegen möchte.

Bibliotheken entwickeln

Was?
Bibliotheken als Dritten Ort zwischen Arbeit und Zuhause entwickeln.

Wie?
Erfurt hat eine lebendige Bibliothekslandschaft. In der gemütlichen Kinder- und Jugendbibliothek lassen sich schon die Kleinsten in kuscheligen Leseecken nieder und so mancher plant seine Presse- und Bücherschau regelmäßig in den hellen Räumen am Domplatz ein. Immer öfter steht man jedoch vor verschlossenen Türen, da die personellen Engpässen durchgehende Öffnungszeiten nicht möglich machen. Bibliotheken dürfen keine Stiefkinder der Kommunalverwaltung sein. Sie erfüllen als kommerzfreier Raum eine wichtige Funktion. Sie sind Begegnungsstätte und Lernraum - als „dritter Ort“ zu denken, der neben dem Arbeitsplatz und Zuhause für soziale Interaktion steht. Ich setze mich dafür ein, dass es in Zukunft für diese Einrichtungen mehr Geld und Stellen gibt - auch für Menschen mit Behinderungen. Neben den vielfältigen Veranstaltungen, die schon jetzt in den Bibliotheken realisiert werden, sollen die Nutzer die Möglichkeit haben, noch aktiver teilzunehmen. Ich denke hier an inspirierende Ideen aus der Stadtbibliothek Köln, wo ein Makermobil mit Virtual Reality-Brillen und 3-D-Drucker Jung und Alt anlockt, miteinander über technische Details ins Gespräch zu kommen. Ein Samstagnachmittag wäre dafür eine ideale Zeit.